Die Technik der Zukunft geht unter die Haut

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
NFC Implantat

Alles nur SciFi?

Verschlossene Türen ohne Schlüssel öffnen? Das Bahnticket nicht mehr im Geldbeutel, sondern unter der Haut tragen? Klingt für Dich nach Science-Fiction? Dank NFC Implantaten ist das und vieles mehr mittlerweile Realität.

Get chipped

NFC Implantate – bestehend aus NFC Chip und einer Glaskapsel – kosten zwischen 30€ und 130€, wobei die günstigsten nicht mit Smartphones kompatibel sind und daher deutlich weniger Funktionen besitzen, als die teureren Modelle. Dazu kommen noch etwa 50€ für den Eingriff, bei dem das Implantat zwischen Daumen und Zeigefinger eingesetzt wird. Dies geschieht mithilfe einer Injektionsnadel.  Auf dem eingesetzten Chip lassen sich bis zu 2 KB speichern, obwohl dieser kaum größer als ein Reiskorn ist. In Deutschland haben bereits mehr als 4.000 Menschen ein solches Implantat unter der Haut, weltweit sind es in etwa 60.000.

Ist das sicher? – Mit Sicherheit!

Bei dem NFC Chip im Inneren der Glaskapsel handelt es sich um einen passiven Transponder, der von NFC kompatiblen Smartphones (den aktiven Transpondern) ausgelesen und beschrieben werden kann. Dies hat mehrere Vorteile: Zum einen benötigt der Chip so keine Batterie, die ihn mit Energie versorgt und zum anderen ist der Chip immer inaktiv, wenn sich kein Smartphone in unmittelbarer Nähe befindet (d.h. die Hand berührt), sodass ein Auslesen der Daten aus der Ferne nicht möglich ist.

Der Evolution einen Schritt voraus?

 Die Anwendungsmöglichkeiten des Implantats sind sehr vielfältig.

All-in-One

Man kann Kontaktdaten mit anderen teilen und Daten austauschen, indem man einfach seine Hand auf ein Smartphone legt. Dieses kann die Daten des Chips auslesen, anzeigen und speichern.

Mit dem Chip können auch Mitgliedskarten und Treueprogramme ersetzt werden. Die Daten, die normalerweise auf der Plastikkarte oder dem Token gespeichert sind, werden dafür einfach auf das NFC-Implantat geladen.

Für den Notfall gerüstet

Es lassen sich neben Kontaktdaten und Mitgliedsausweisen aber auch medizinische Daten auf dem NFC-Chip speichern. Dieser Notfallpass könnte in der Zukunft die Versorgung von Unfallpatienten revolutionieren. Dank des Notfallpasses auf dem Implantat würden die Ärzte vor Ort alle wichtigen Informationen (Blutgruppe, Krankheiten, Allergien, usw.) erhalten und wären nicht mehr auf zeitaufwendige Recherchen und Tests angewiesen, bevor sie mit der Behandlung beginnen können. So könnten mehr Menschenleben gerettet werden.

Sesam, Öffne dich

Egal, ob Handy, Laptop oder Auto – Mit der einzigartigen Seriennummer des Implantats kann man sich an NFC-fähigen Geräten eindeutig identifizieren und erhält ganz ohne zusätzliches Passwort Zugriff auf das Gerät. So gehört das Problem des vergessenen Passwortes definitiv der Vergangenheit an.

Mit dem passenden Türschloss kann das Implantat sogar Hausschlüssel ablösen. Man hält das Implantat lediglich gegen das Schloss und die Tür öffnet sich. Und das Beste: Im Gegensatz zum Schlüssel geht das Implantat sicher nicht verloren.

Mehr von VIMpay
Lexikon

Alles was Du zu PSD2 wissen musst

PSD2 was ist das? Die neue Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 wird von der Europäischen Kommission im Zahlungsdienstrecht erlassen, um im elektronischen Zahlungsverkehr